Header image  
Massivhäuser und Fertighäuser
günstig und preiswert bauen
 
  
 


 

   

Geld sparen beim Fertighaus – mit Eigenleistungen

Das eigene Haus zum Leben mit der Familie und zur späteren Altersvorsorge ist der Traum vieler Menschen. Wer sein Eigenheim selber bauen möchte und über einen begrenzten finanziellen Rahmen verfügt, kann ein Ausbauhaus wählen. Ausbauhäuser werden in verschiedenen Varianten angeboten. Die erbrachte Eigenleistung des Bauherrn spart viel Geld.

Wer gut plant und den Bau durchdenkt, kann durch Eigenleistung ordentlich Geld einsparen. Dabei sollte der Bauherr gut bedenken, dass zum Ausbau einiges handwerkliches Geschick gehört und auch ein wenig mehr Zeit eingeplant werden sollte. Arbeiten am Stromkreislauf oder Sanitär sollten nur in Eigenleistung ausgeführt werden, wenn ausreichende praktische Erfahrungen vorliegen.

Auch welche Bauart das Fertighaus haben soll, eine Auswahl der 3 großen Holzbauvarianten gibt’s hier.

Mit dem Holzbau kann gespart werden

Auf dem Markt gibt es sehr viele Anbieter, die Fertig- und Ausbauhäuser anbieten. Fertighäuser werden in der Regel bezugsfertig geliefert. Hier können noch Tapezier- oder Fliesenlegerarbeiten selbst ausgeführt werden. Ausbauhäuser werden in einem vereinbarten Bauzustand angeliefert und müssen vom Bauherrn fertig gestellt werden. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Das Ausbauhaus kann im Rohbau geliefert werden, so dass alle anderen Arbeiten wie Fenster und Türen einsetzen, Heizung und Sanitär sowie Malerarbeiten allein vom Bauherrn ausgeführt werden. Eine andere Variante ist, dass das Ausbauhaus im unteren Geschoss bezugsfertig ist und das Obergeschoss nach und nach selbst ausgebaut wird. Je nach handwerklichem Geschick, finanziellen Möglichkeiten und dem Zeitrahmen wird mit dem Anbieter der Ausbauhäuser ein Vertrag angefertigt. In den meisten Fällen wird die Eigenleistung von einem Betreuer der Firma begleitet und kontrolliert.

Da ein Fertighaus bereits in der Fabrik oder der Halle vorgefertigt wird,  nutzen einige findige Unternehmen dies  und lassen Bauherrn bereits in der Halle bei den ersten Arbeiten mithelfen. Sie können beim Errichten der Wände im Holzbau zur Hand gehen. Sie beplanken die Wände oder bringen den Dämmschutz an. Die Möglichkeiten sind sehr unterschiedlich und variieren von Unternehmen zu Unternehmen. Viele Häuser im Holzbau haben eine Außenfassade als Putzfassade oder die natürliche Holzfassade. Die Fertighaustypen in Holzbau sind heute moderne, energiesparende und umweltfreundliche Häuser.

Einfach durchzuführende Eigenleistungen beim Bau sparen Geld

Häuser im Holzbau sind einfach zu montieren und schnell zu errichten. Eine weitere Eigenleistung ist das Aufbringen des Putzes auf den Holzbau. Soll die Fassade den Holzbau erkennen lassen, muss das Haus mit Schutzmitteln behandelt werden. Dazu gehören mehrere Anstriche, die vom Bauherrn und seiner Familie leicht in Eigenleistung erbracht werden können.

Die Bauweise im Holzbau ermöglicht viele weitere Möglichkeiten der Eigenleistung

  • Die Wärme- und Trittschalldämmung kann allein angebracht werden.
  • Die Dämmung zwischen den Sparren im Holzbau und das Verkleiden des Dachstuhls ist eine beliebte Eigenleistung, die viel Geld sparen kann.
  • Der Innenausbau ist für handwerklich geschickte Bauherren auch weitestgehend in Eigenleistung zu erbringen.
  • Nichttragende Innenwände im Holzbau, Zargen und Türen können eingebaut werden.
  • Die Innenwände müssen gespachtelt und verputzt werden.
  • Das Anbringen der Fliesen in Bad, Küche und anderen Wohnbereichen kann in Eigenleistung erbracht werden. Das Tapezieren der Zimmer im Haus ist eine Tätigkeit, die der geschickte Bauherr auch allein erledigen kann.

Mit Hilfe von Verwandten und Freunden können viele Arbeiten in Eigenleistung erbracht werden. Je mehr Eigenleistung erbracht wird, desto günstiger wird das Eigenheim im Holzbau. So können auch Menschen sich den Traum vom eigenen Haus erfüllen, deren finanzielle Möglichkeiten begrenzt sind.

Linktipp: Elektroarbeiten selbst durchführen