Header image  
Massivhäuser und Fertighäuser
günstig und preiswert bauen
 
  
 


 

   

Solaranlagen noch lohnenswert?

Umweltfreundlicher, aus Sonnenenergie gewonnener Strom stellt allem Anschein nach die wichtigste Energiequelle der Zukunft dar. Gemäß einer Prognose der Bundesregierung verlieren die traditionellen Energieträger wie Erdöl und Kohle bereits schon sehr bald an Bedeutung.

Bereits im Jahr 2050, so die Prognose, trägt Solarstrom voraussichtlich mit 24 Prozent einen großen Beitrag zur global erzeugten Energie bei. Und nach weiteren 50 Jahren, also im Jahr 2100, beträgt der Solarstromanteil über den gesamten Globus betrachtet bereits 63 Prozent.

Welche Argumente sprechen noch für Solaranlagen?

Photovoltaikanlagen arbeiten emissions- und geräuschfrei. Photovoltaikanlagen überzeugen durch eine immense Flexibilität und Emissionen gibt es überhaupt keine. Bei der Produktion umweltfreundlichen Stroms, entstehen also keinerlei Abgase. Weiterhin sind keine Geräuschemissionen zu vermerken und auch das Entstehen eines Schattenwurfs wird durch die besondere Montagetechnik der Anlagen quasi ausgeschlossen. Dieses sind gegenüber der Stromproduktion durch Windenergie bereits beachtliche und wesentliche Vorteile.

Wartungsfreie Funktion von Photovoltaikanlagen

Sobald eine Photovoltaikanlage dann einmal montiert ist, funktioniert sie grundsätzlich wartungsfrei und liefert so stets zuverlässig und umweltfreundlich produzierten Solarstrom. Die regelmäßige Überprüfung von Photovoltaikanlagen steigert deren Lebenserwartung, die Energieproduktion wird noch optimiert. Im Regelfall wird eine Photovoltaikanlage zusätzlich auch durch eine Haushaltsversicherung zusätzlich abgesichert.

Amortisation einer Photovoltaikanlage innerhalb von ungefähr zehn Jahren die Regel

In den letzten Jahren konnten die Investitionskosten für Photovoltaikanlagen erheblich gesenkt werden.Somit haben technische Verbesserungen sowie Förderungen seitens des Staates bewirkt, dass sich Photovoltaikanlagen hervorragend rechnen und bezahlt machen, auch dann, wenn sie privat genutzt werden. Strom welcher nach der Amortisationsphase produziert wird ist daher sozusagen kostenfrei und wird dann gewinnbringend ins öffentliche Stromnetz eingespeist.

Unter www.aeet-energy.com lassen sich übrigens zu dieser Thematik sehr überzeugende und informative Erläuterungen nachlesen.

Photovoltaikmodule wiederverwertbar - es wird kein Sondermüll produziert!

Ein weiteres, außerordentlich stichhaltiges Argument für Solaranlagen ist die Tatsache, dass sämtliche Rohstoffe wieder verarbeitet und wiederverwertet werden können. Die Teile lassen sich nämlich erneut in den Produktionsprozess eingliedern. Somit entsteht auch bei der Demontage einer Photovoltaik Anlage keinerlei Sondermüll. Das Silizium welches bei den Modulen eingesetzt wird zählt ebenfalls zu den Rohstoffen und kann bei der Fertigung neuer Module wieder komplett verwendet werden.

 

 
LINKS